Projekt
Schalterhalle
Starnberg

Das Projekt umfasst einen 3D Scan des Gebäudes. Die Daten sind auf verschiedene Weisen aufbereitet. Sie dienen zur Dokumentation, sowie zur Analyse  der Gebäudestrukturen.

Architektonische Visualisierungen des Gebäudes bilden eine Grundlage für digitales Ausstellungsdesign. Im Rahmen der Ausstellungsreihe nah-fern in der Schalterhalle Starnberg wird eine andere Art der Museumsbesichtigung ermöglicht.

Des weiteren ist es möglich die Räume in VR oder im Browser virtuell zu erleben.  Durch die Darstellungsform einer Punktwolke, entsteht eine neue kunstvolle Betrachtungsweise der Räumlichkeiten.